Topstar kangaroos Logo

bba unterliegt SEK

bba unterliegt SEK
Bildquelle: bba - baramundi basketball akademie

In dem vielleicht wichtigsten Spiel der Saison unterliegt die baramundi basketball akademie Augsburg der Spielgemeinschaft Stuttgart-Esslingen-Kirchheim mit 56:84. 

Vor Spielbeginn waren beide Mannschaften punktgleich auf dem 7ten und 6ten Platz der Relegationsrunde, ein Sieg würde den 6ten Platz sichern und damit eine deutlich bessere Ausgangslage für die im März beginnenden Playdowns bedeuten. 
Die Vorzeichen für die Gastgeber standen nicht gut, corona- und verletzungsbedingt musste man auf sechs Spieler verzichten, darunter im Prinzip auch auf alle Point Guards und Ballhandler. 
Trotzdem hätte man sich einiges vorgenommen und konnte aufgrund des großen Kaders doch zehn Spieler aufbieten. 
Im 1. Viertel präsentierte sich der bba-Nachwuchs nach Anfangsschwierigkeiten bissig und konnte die Gäste aus dem Schwabenlande immer wieder unter Druck setzen und zu leichten Ballverlusten zwingen. Mit 18:20 ging man in das zweite Viertel, wo man in den ersten fünf Minuten an die guten Leistungen anknüpfen konnte. Allerdings riss dann der Faden und man leistete sich etliche Aussetzer und schenkte den Gästen immer wieder ohne Not den Ball, hier machte sich ein Fehlen der Playmaker doch besonders deutlich.

In der Halbzeitansprache versuchten die Coaches die Jungs nochmals aufzuwecken, aber im Spiel der Augsburger war eindeutig der Wurm drin. Man präsentierte sich nicht kämpferisch genug und ließ sich von den körperlich starken Gegnern beeindrucken. Das Selbstbewusstsein schwand und man konnte selbst keine Gefahr in der Offensive ausstrahlen. Die logische Konsequenz war ein Endstand von 56:84.

Man hatte sich viel vorgenommen, dementsprechend enttäuscht verließ man die Sporthalle. In der nächsten Woche geht es darum das Selbstvertrauen der Spielerwieder aufzubauen und sie auf das Auswärtsspiel am Sonntag in Crailsheim vorzubereiten.