Topstar kangaroos Logo

JBBL kommt schwer unter die Räder

JBBL kommt schwer unter die Räder
Bildquelle: bba - baramundi basketball akademie

Am Sonntag war man zu Gast bei dem 1. Liganachwuchs BBA Ludwigsburg. 

Mannhatte sich zu Beginn des Spieles vorgenommen die Ludwigsburger unter Druck zu setzen und durch gezielte Doppelaktionen zu verunsichern um zu leichten Punkten zu kommen. Doch genau das Gegenteil war der Fall. Die Gastgeber präsentierten sich extrem nicklig in der Verteidigung und zwangen den Augsburger Nachwuchs zu etlichen Turnovern. Das Selbstbewusstsein schwand und immer mehr Spieler ließen die Köpfe hängen. Mit 55:19 rettete man sich in die Halbzeit. 
Die Pausenansprache zeigte Wirkung in die Jungs der baramundi basketball akademie Augsburg bäumten sich auf. Man präsentierte sich nun kämpferisch und dies konnte man auf dem Spielfeld auch beobachten. Auch wenn man in der zweiten Halbzeit weiterhin unterlegen war, lernte man dazu und löste viele Situationen besser. Am deutlichen Endergebnis konnte man nur kleine Korrekturen vornehmen, mit dem Schlusspfiff leuchtete ein 106:47 von der Anzeigentafel. 
„Für uns war wichtig, dass die Jungs in der zweiten Halbzeit eine Reaktion zeigen und nicht aufgeben.“ so Mentaltrainer Wayne Pittman. „Wir müssen die schweren Spiele als Chance zur Weiterentwicklung sehen, um dann in den entscheidenden Spielen abliefern zu können.“ 
Nächsten Sonntag geht es Zuhause gegen die Ursprungsschule, seines Zeichens eine bekannte Adresse für Spitzen- Jugendbasketball – zumindest wenn die Corona-Inzidenzen keinen lokalen Lockdown bescheren.