Topstar kangaroos Logo

JBBL – Zweiter Doppelspieltag

JBBL - Zweiter Doppelspieltag
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Englische Wochen im Jugendbasketball? Kein Problem für den Nachwuchs aus Augsburg! Mit den Spielen fünf und sechs am vergangenen Wochenende beendete die baramundi basketball akademie die Vorrunde und bestritt somit das fünfte Spiel innerhalb von zwei Wochen.

Am Samstag kam es zum vorhersehbaren Showdown zwischen den beiden schwächsten Mannschaften der Gruppe 8, der bba als Gastgeber und dem Nürnberger Basketball Club. Beide Mannschaften hatten bis zu diesem Zeitpunkt alle Spiele ähnlich deutlich verloren und beiden Teams war klar, dass dies in der Vorrunde wahrscheinlich die einzige Chance auf einen Sieg sein würde.

In einem hart umkämpften Spiel, wo man die Anspannung und Nervosität quasi fühlen konnte, gelang es keinem Team sich in irgendeiner Form abzusetzen. Die Führung wechselte ständig hin- und her und zur Pause gingen die Gäste aus Nürnberg mit einer Zwei-Punkte-Führung (34:36) in die Kabine zur Besprechung.

Auch das dritte Viertel gestaltete sich unentschieden, wobei das vierte Foul gegen Energizer und Reboundass Emilian Limmer diesen bereits in der 24 Spielminute auf die Bank zwang. Ein kleiner Schock, den die Mannschaft mit überragendem Einsatz kompensierte. Im Schlussabschnitt blieb die Partie weiter spannend und erst in den letzten Spielminuten konnten die Gastgeber sich mit einem kleinen Lauf absetzen und die Partie mit 74:68 für sich entscheiden.

Der Jubel war entsprechend groß, eine Deutsche Meisterschaft hätte nicht besser gefeiert werden können.

Schon am darauffolgenden Sonntag ging es in aller Frühe zu Jahn München, wo der nächste Brocken bereits wartete. Im Prinzip setzte die etwas veränderte Mannschaft – ohne Fischbach, Paesler und Zor – gleich an die gute Leistung des Vortages an und das erste Viertel konnte fast ausgeglichen gestaltet werden (18:14). Dann zeigte sich allerdings die bekannte körperliche Unterlegenheit und obwohl man viele Phasen im Spiel gut verteidigte hatte, erzwang sich die Heimmanschaft immer wieder zweite Chancen. Mit 53:25 unterlag man im Reboundduell und konnte sich nicht für die gute Verteidigungsarbeit belohnen. Mit schwindender Kraft – München war am Vortag spielfrei – leistete man sich immer mehr Ballverluste und am Ende fiel das Endergebnis mit 107:46 etwas zu hoch aus.

Das Trainerteam zeigte sich an diesem Wochenende zufrieden. „Wir haben mit dem Sieg gegen den NBC unser erstes Teamziel erreicht und wir beobachten langsam in der Mannschaft eine Entwicklung. Nun gilt es in der Relegationsrunde weitere Siege zu sammeln, um eine gute Ausgangslage für die Playdowns zu erzielen.“, so Headcoac Stefan Goschenhofer.

Die Mannschaft hat nun zwei Wochen spielfrei, in welcher der Spielplan für die Relegationsrunde terminiert wird. Genügend Zeit um einige kleinere Verletzungen auszukurieren und weiter am Zusammenspiel zu arbeiten.

Bestellt Eure Tickets ab sofort online 🖤🔥🏀 …

… und sichert Euch in Zeiten knapper Hallenkapazitäten Euren sicheren Platz.

👉🏻 WANN?
Ab sofort

👉🏻 WIE?
Über diesen Link: