Topstar kangaroos Logo

Kangaroos bleiben 2021 ungeschlagen

Kangaroos bleiben 2021 ungeschlagen
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Bildquelle: Sport in Augsburg | Thorsten Franzisi

Die BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen hat in der 1. Regionalliga Südost auch ihr letztes Spiel im Kalenderjahr 2021 gewonnen. Bei den Vilsbiburg Baskets siegte man am Samstagabend in einer hart umkämpften Partie 81:74 und geht nun mit 16:0 Punkten in der Tabelle in die Weihnachtspause. Da in der ersten Jahreshälfte nicht gespielt wurde und die Kangaroos im zweiten Halbjahr sowohl alle Punkt- als auch Vorbereitungsspiele gewonnen haben, wird in der Vereinschronik 2021 als Jahr ohne jegliche Niederlage in die Annalen eingehen.

Man merkte den Vilsbiburgern, die im Saisonverlauf schon manch knappe Niederlage hinnehmen mussten und in der Tabelle sicherlich unter Wert notiert sind, von Beginn an, dass sie auf den Tabellenführer aus Leitershofen heiß waren. Die Partie entwickelte von der ersten Minute an sehr viel Intensität in der Verteidigung, es dauerte fast drei Minuten, bis die BG durch Kilian Strecker zu ihrem ersten Korberfolg kam. In der Folgezeit kamen die Stadtberger aber besser ins Spiel und entschieden das erste Viertel mit 22:14 für sich. Trainer Emanuel Richter hatte da schon alle zehn Spieler eingesetzt, von denen auch sieben gepunktet hatten, was wieder einmal für die Breite des Kaders sprach. Und dies, obwohl man auf Max Uhlich, Nino Tomic und Niklas Moosrainer weiterhin verzichten musste. Vilsbiburg hielt sich aber bis zum Seitenwechsel im Spiel, vor allem die beiden Amerikaner John Braeger und Kenneth Fluellen(am Ende zusammen 52 Punkte) sorgten dafür, dass die Einheimischen bis zur Halbzeit auf Schlagdistanz blieben (37:41). Das dritte Viertel war wie so oft in dieser Saison das Beste der Kangaroos. Man setzte nun offensiv wie defensiv die Vorgaben des Trainers perfekt um und entschied diesen Abschnitt mit 21:15 für sich. Daran knüpfte man auch im Schlussabschnitt nahtlos an und erhöhte den Vorsprung bis zur 33. Minute auf 65:52. Eine Vorentscheidung war dies aber noch nicht, denn die Baskets warfen nochmals alles in die Waagschale, dazu hatte die BG in der mitunter sehr hart geführten Partie nun auch ein paar Probleme mit der Foulbelastung, gerade bei den Spielern unter dem Korb. Nach und nach verkürzten die Vilsbiburger den Rückstand und hatten beim Spielstand von 72:74 knapp zwei Minuten vor dem Ende sogar das Momentum auf ihrer Seite. Noch dazu, weil BG-Kapitän Dominik Veney mit fünf Fouls nun das Feld verlassen musste. Während die Niederbayern aber jetzt zwei wichtige Freiwürfe verwarfen, behielten die Kangaroos die Nerven. Alek Pikl darf drei Mal von der Linie, Jannik Westermeier zwei Mal, erzielte dazuhin noch einen wichtigen Korb aus der Halbdistanz. Die letzten Verzweiflungsschüsse der Baskets blieben dann ohne Wirkung, der Jubel war wieder einmal auf der Seite der Leitershofer. Der kleine, aber feine Unterschied lag an diesem Abend sicher an der Ausgeglichenheit der Kangaroos. Während bei Vilsbiburg drei Spieler 62 von 74 Punkten erzielten, trugen sich bei den Stadtbergern für 72 der insgesamt 81 Punkte insgesamt sieben Spieler in die Scorerliste ein.

In der Tabelle hat die BG nun mit 16:0 Punkten bereits drei Siege Vorsprung auf den Tabellenzweiten Schwabing (10:6). Allerdings lauert auf Platz drei noch Treuchtlingen (8:0), welche seit Wochen coronabedingt keine Spiele mehr absolviert hat. Das ursprüngliche Saisonziel Erreichen der Play-Off Runde können sich die Kangaroos praktisch bereits unter den Weihnachtsbaum legen, hierfür fehlt sogar rein rechnerisch nur noch ein einziger Sieg. Weiter geht es dann am 12. Januar auswärts beim Verfolger MTSV Schwabing und am 15. Januar in eigener Halle gegen Bad Aibling.

BG TOPSTAR:

Strecker (4), Pikl (9/2 Dreier), Pal (13), Topalovic (16/3 Dreier), Kaufeld, Westermeir (15/1 Dreier), Mario Hack-Vazquez (8), Marco Hack-Vazquez (5/1 Dreier), Veney (11), Hoffmann.

Stimmen zum Spiel:

BG-Coach Emanuel Richter: „Es war das erwartete schwierige Spiel in Vilsbiburg. Der Gegner hat alles gegeben und 40 Minuten sehr hart an der Foulgrenze gespielt. Wir haben aber gut dagegengehalten und großen Charakter und viel Herz gezeigt. Ich bin stolz auf die Jungs, sie sind ein echtes Team und haben das nicht nur heute eindrucksvoll gezeigt“

BG-Kapitän Dominik Veney: „Das war ein überragendes Halbjahr trotz der schwierigen Umstände. Jetzt freuen wir uns auf ein paar ruhige Tage und dann hoffen wir, dass es im Jahr 2022 genauso weitergeht und dass vor allem dann wieder mehr Fans in die Halle dürfen als zuletzt“. Kangaroos Geschäftsführer Andreas Moser: „Die Mannschaft hat bisher überragend performt. Da darf man dann auch mal den Cheftrainer Emanuel Richter und sein Trainerteam mit Co-Trainer Michael Dorsch und Mentaltrainer Wayne Pittman hervorheben. Das ist nicht nur fachlich höchster Level, sondern auch bei der Führung der Truppe. Beeindruckend, wie sie die Stimmung im Team hochhalten. Ich glaube, dass die Mannschaft auch genau deswegen in den entscheidenden Spielphasen immer die Nerven behält. Nun wünschen wir allen unsere Fans, Mitgliedern und Sponsoren, aber auch den vielen Helfern, welche sich in der Corona Krise aufopferungsvoll für den Verein eingebacht haben, schöne Weihnachten und bedanken uns bei allen für die herausragende Unterstützung“.

Bestellt Eure Tickets ab sofort online 🖤🔥🏀 …

… und sichert Euch in Zeiten knapper Hallenkapazitäten Euren sicheren Platz.

👉🏻 WANN?
Ab sofort

👉🏻 WIE?
Über diesen Link: