Topstar kangaroos Logo

Kangaroos erobern Tabellenführung

Kangaroos erobern Tabellenführung
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Bildquelle: Sport in Augsburg | Thorsten Franzisi

Nach einem 107:66 (45:35) Auswärtssieg bei den Fireballs Bad Aibling bleibt die BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen in der 1. Regionalliga Südost weiterhin unbesiegt in dieser Saison. Die Kangaroos sicherten sich dadurch gleich noch die alleinige Tabellenführung in der Süd-Gruppe, nachdem das direkte Duell der Mitkonkurrenten Treuchtlingen und Unterhaching wegen eines Corona Falles abgesagt werden musste. Im Kampf um die vier Play-Off Plätze gegen die Teams aus der Nordgruppe liegen die Stadtberger aber bereits gut im Rennen.

Die Leitershofer waren ohne den verletzten Niklas Moosrainer und den grippekranken Marc Kaufeld nach Oberbayern gereist und schienen zunächst auf einen motivierten Gegner zu treffen. Zum ersten Mal in dieser Saison hatte Aibling seinen kompletten Kader aufgeboten, mit dem 37-jährigen Bosnier Zeljko Palavra dazuhin einen erstligaerfahrenen Neuzugang präsentiert, der zuletzt auch auf der 3×3 World Tour unterwegs war. Palavra soll wohl den Amerikaner Omari Knox ersetzen, der am Samstag sein letztes Spiel für die Fireballs absolvierte und künftig in der 2. Bundesliga für Oberhaching um Ex-Kangaroo Mario Matic auf Korbjagd gehen wird. Im ersten Viertel brannte die BG zwar gleich ein Offensivfeuerwerk ab, ließ aber in der Verteidigung viele einfache Körbe zu. 30:22 stand es demzufolge nach zehn Minuten. Im zweiten Abschnitt wurde es hinten besser, dafür stockte der Motor nun vorne etwas, bedingt durch den ein oder anderen leichtfertigen Turn-Over zu viel. Demzufolge wuchs der Vorsprung bis zum Seitenwechsel dann auch nur auf 45:35 an.

Nach dem Pausentee machten die Kangaroos aber so richtig ernst. In der Verteidigung lief es nun nahezu perfekt, es wurde mit guten Aushilfen und fortlaufendem Doppeln der Gegner die intensive Form von Defense gespielt, die sich Trainer Emanuel Richter vorstellt. Dazu zeigten sich die Stadtberger nun eminent treffsicher. Mario Hack Vazquez glänzte mit drei Dreiern in Folge und gewann das direkte Duell gegen seinen älteren Bruder Manuel klar und deutlich. Nach einem 17:0 Zwischenrun war das Spiel entschieden. Leitershofen agierte weiterhin mit großer Rotation, erneut kam kein Spieler auf mehr als 29 Minuten Spielzeit. Die Bad Aiblinger ergaben sich ihrem Schicksaal, es kam keinerlei Gegenwehr mehr und die Kangaroos bauten den Vorsprung bis zur Schlusssirene auf 41 Punkte Differenz aus. Bester Spieler bei der BG war Max Uhlich, der sich aktuell in der Form seines Lebens befindet und 26 Punkte erzielte, dabei 5 von 5 Freipunktewürfe traf.

Schwieriger als in Bad Aibling zu gewinnen ist aktuell für die Leitershofer, den gesamten Spielbetrieb mit 14 Teams aufgrund der neuen Corona-Maßnahmen zu organisieren. Nachdem die aktualisierten Regelungen über Nacht in Kraft traten, galt im Landkreis, aber auch in Regionen, in denen Stadtberger Teams auswärts antreten mussten, die rote Ampel, sprich die 2 G Regelung. Bis zum Schluss war unklar, ob das dann auch Schüler trifft. Erst am Samstagnachmittag war dann klar, dass die 2G Regel auf alle Spieler ab 12 Jahre anzuwenden ist. Lediglich die U10 konnte somit ohne weitere Probleme antreten, bei der U12 trat bereits die kuriose Situation auf, dass der jüngere Jahrgang in dieser Altersklasse, die 11-jährigen, hätten spielen können, der ältere Jahrgang aber nicht. Stefan Goschenhofer, sportlicher Leiter der Kangaroos: „Wir, aber auch unsere Gegner, konnten das unmöglich in einer so kurzen Zeitspanne regeln, nachdem dann aber auch bereits am Samstag Kontrollen für Sonntag angekündigt wurden, haben wir bzw. die betroffenen Gegner die meisten Spiele vorsichtshalber abgesagt“, so Goschenhofer.

BG TOPSTAR:

Strecker (8), Pikl, Pal (16), Topalovic (11/3 Dreier), Uhlich (25/5 Dreier), Westermeir (7), Hack-Vazquez (15/3 Dreier), Tomic (15/1 Dreier), Veney (9/1 Dreier), Hoffmann (2).

Beste Werfer Bad Aibling:

Palavra (25), Holzmann (12), Knox (9).

Stimmen zum Spiel:

BG-Coach Emanuel Richter: „In der zweiten Halbzeit waren wir sehr gut, das sieht man auch am Ergebnis von 62:31, das hat mir gefallen. Besonders freue ich mich für Max, der gerade sein volles Potential ausschöpft und auf einem hohen Niveau spielt. Die Tabellenführung nehmen wir mit, müssen aber noch härter arbeiten, dass wir dort auch bleiben. Auch weil die Gegner jetzt noch motovierter sein werden, uns die erste Niederlage zuzufügen“.

Kangaroos-Geschäftsführer Andreas Moser: „Coronabedingt kommt jetzt einiges auf uns zu. Bereits das Spiel gegen Rosenheim nächste Woche wird wohl komplett auf 2G Status stattfinden, das gilt dann auch für Spieler, Trainer und Mannschaftsbetreuer. Die sportliche Konstellation wird sich dann noch einmal zweifelsohne in allen Ligen verschieben, weil der Impfstatus in den verschiedenen Teams sehr unterschiedlich ist. Bei uns plädiert die Vorstandschaft klar für eine Impfung, trotzdem werden wir versuchen, den Spielbetrieb maximal möglich aufrechtzuerhalten. Die Belastung in Form, dass den Vereinen einfach alles hingeschmissen wird, sind wir als Ehrenamtliche ja schon gewohnt“.

Bestellt Eure Tickets ab sofort online 🖤🔥🏀 …

… und sichert Euch in Zeiten knapper Hallenkapazitäten Euren sicheren Platz.

👉🏻 WANN?
Ab sofort

👉🏻 WIE?
Über diesen Link: