Topstar kangaroos Logo

Kangaroos gewinnen eigenes Turnier

Kangaroos gewinnen eigenes Turnier
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Die BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen zeigt sich drei Wochen vor dem Saisonstart in der 1. Regionalliga Südost weiterhin in guter Frühform und gewann am Wochenende ihr eigenes Turnier um den „La Piazza da Roberto Cup“. Im Halbfinale besiegte man dabei den in der 2. Regionalliga Süd beheimateten Lokalrivalen TV Augsburg mit 77:60. Im Finale ging es dann gegen Ligakonkurrent Bayern München, dieses Match gewannen die Kangaroos mit 88:63. Die mit einer sehr jungen Mannschaft angetretenen Münchner hatten zuvor den TTL Bamberg, ebenfalls aus der 1. Regionalliga Südost, knapp besiegt, die Oberfranken sicherten sich dann letzten Endes wiederum Platz drei durch einen 111:75 Erfolg gegen den TVA.

BG Coach Emanuel Richter nutzte beide Spiele für große Rotationen, gewährte allen Spielern sehr viel Einsatzzeit. Gegen den TVA ging man schnell mit 10:0 in Führung. Die Augsburger kämpften aber tapfer und gaben sich zu keiner Zeit der Partie geschlagen. Vor allem Ex-Kangaroo Nico Breuer hielt mit über 30 Punkten seine Farben immer halbwegs im Spiel, auch wenn der Vorsprung der Leitershofer die 15-Punkte Grenze nie unterschritt. Gegen die überaus talentierten Bayern verlief die erste Halbzeit am Sonntagabend weitestgehend ausgeglichen, Stadtbergen führte zum Seitenwechsel mit 39:36. In der zweiten Spielhälfte zogen die Kangaroos aber dann deutlich davon und sicherten sich so verdientermaßen den Turniersieg. Beste Werfer waren die Neuzugänge Teathloach Pal (28 Punkte) und Stjepan Topalovic (25), Aufbauspieler Jannik Westermair (11) scorte ebenfalls zweistellig. Der US-Amerikaner Pal glänzte an beiden Tagen dazu mit spektakulären Flugeinlagen und Dunkings, wirkt bereits bestens integriert im Team und im Club und bringt zweifellos alles mit, neuer Publikumsliebling der Kangaroos zu werden.

BG-Coach Richter zog nach dem Turnier ein positives Fazit: „Insgesamt bin ich mit der Leistung meiner Jungs zufrieden. Ich denke jedoch, dass wir noch viel Arbeit vor uns haben, um unser volles Potenzial auszuschöpfen. Wir haben dieses Jahr eine sehr junge Mannschaft und müssen uns weiter verbessern. Ich freue mich sehr für die Rookies, Nemanja Tumbasević, Valentin Limmer und Benjamin Heinrich. Sie haben in diesen 3 Wochen hart trainiert und ihr Debüt in der ersten Mannschaft mit hervorragenden Defensivleistungen gegeben“, so Richter. Nächste Woche bestreiten die Kangaroos ein weiteres Testspiel in Ansbach, am 9.10. erfolgt dann nochmals in eigener Halle die Generalprobe gegen den Ligatopfavoriten Weimar.

Dieses Spiel wird dann auch der finale Testlauf für das Hygienekonzept der Stadtberger bei den Heimspielen. „Die 3G Regel hat gut funktioniert, das konnten wir mit gelegentlichen kleineren Wartezeiten gut kontrollieren. Da wir bereits am Wochenende fast 300 Zuschauer in der Halle hatten, sind Abstände de facto aber nicht mehr möglich, deshalb galt dann die Maskenpflicht. Das werden wir auch konsequent kontrollieren“, so Kangaroo Geschäftsführer Andreas Moser. Insgesamt war Moser aber mit der Resonanz sehr zufrieden. „Man sieht, dass die Leute nach eineinhalb Jahren Pause wieder Lust auf Basketball haben und dafür diese kleinen Einschränkungen auch in Kauf nehmen“.

Im JBBL-Turnier am Samstagnachmittag behielt in sehenswerten Partien IBAM München gegen die Orange Academy Ulm und die baramundi basketball akademie Augsburg die Oberhand.