Topstar kangaroos Logo

Kangaroos starten in das neue Jahr

Kangaroos starten in das neue Jahr

Fünf Wochen dauerte die Weihnachtspause für die Regionalliga Basketballer der BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen. Und demzufolge deutlich länger als in einer normalen Saison. Normal ist aber aktuell auch im Sport relativ wenig, demzufolge fielen die beiden ersten Partien des Jahres in Schwabing (12 Corona Fälle beim Gegner) und gegen Bad Aibling (Rückzug des Teams) dann auch aus.

Ob es aber nun wie geplant am Samstag mit der Auswärtspartie bei der DJK SB Rosenheim (Anpfiff 19 Uhr Gabor Halle) weitergeht, ist ebenfalls noch nicht geklärt. Die Rosenheimer verzeichneten Anfang der Woche ebenfalls drei Corona Fälle in und um die Mannschaft, weshalb die Austragung der Partie fraglich bleibt. Kangaroos Geschäftsführer Andreas Moser: „Aktuell gilt die Regelung, dass sofern eine Mannschaft spielfähig ist auch gespielt werden muss, eigentlich ähnlich wie im Fußball oder bei der aktuell laufenden Handball-EM. Prinzipiell können sich die Teams aber auch immer beidseitig einigen. Die Frage ist eben, ob zwei oder drei Infektionen dann eher viel oder eher wenig ist, wenn man sich die Lage anschaut. Im Februar sollen die Corona-Werte ja weiter hochgehen, demzufolge könnte passieren, dass irgendwann gar nicht mehr gespielt wird, und das wäre auch schwierig“, so Moser. Coach Emanuel Richter käme ein Ausfall sehr ungelegen: „Wir haben jetzt fünf Wochen kein Spiel gehabt und es wird immer schwieriger, dann auch geordnet wieder in den Spielbetrieb zurückzukehren. Demzufolge will unser Team natürlich antreten, aber man wird sehen, wie es sich bis Samstag entwickelt“, so Richter.

Auch wenn zuletzt nur Training ohne den Gradmesser eines Spieles möglich war, gibt sich Richter sehr zuversichtlich für den restlichen Saisonverlauf. „Die Mannschaft hat exzellent trainiert, ist gut drauf, wir haben aktuell einen breiten Kader, kaum Ausfälle und wollen unsere Siegesserie fortsetzen“, so Richter. In Rosenheim wäre sein Team natürlich der Favorit, allerdings starteten die Oberbayern durchaus gut ins neue Jahr und unterlagen gegen das Topteam aus Treuchtlingen denkbar knapp mit 80:85. Gewarnt sollten die Stadtberger auch aus dem Hinspiel sein, in welchem man lange Zeit im Rückstand lag, um dann am Ende aber noch relativ klar mit 99:83 zu gewinnen. Nachdem die Fans inzwischen ein wenig den Überblick über die weitere Spielplanung verloren haben, anbei noch einmal alle Partien bis zum Start der Play-Offs im März: 29. Januar, 19.30 Uhr gegen Unterhaching; 5. Februar, 18 Uhr in Treuchtlingen; 19. Februar, 19.30 Uhr Nachholspiel gegen Treuchtlingen; 26. Februar, 17.30 Uhr Nachholspiel in Schwabing.

Auch bei den anderen Teams der BG bereitet man sich auf den Restart vor. Im Bezirk Schwaben werden aktuell neue Spielpläne entwickelt, damit es Anfang Februar weitergehen kann. Die zweite Mannschaft sowie die überbezirklichen Jugendmannschaften waren ohnehin im Spielbetrieb und hatten zuletzt auch keine Ausfälle zu verzeichnen. Hier empfängt das JBBL-Team der baramundi basketball akademie am Sonntag um 13 Uhr in der Stadtberger Sporthalle die Porsche bba Ludwigsburg.