Topstar kangaroos Logo

Kangaroos starten ins Play-Off Halbfinale

Kangaroos starten ins Play-Off Halbfinale
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Die BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen biegt in die Zielgerade im Kampf um die Meisterschaft in der 1. Regionalliga Südost ein. An diesem Wochenende startet gegen den FC Bayern München 3 das Halbfinale in der Play-Off Serie, erneut im Modus „best of two“. Das bedeutet, die Ergebnisse aus Hin- und Rückspiel werden wieder addiert, bei Gleichstand in Summe würde es im zweiten Match eine Verlängerung geben. Los geht es am Sonntag in München, Anpfiff der Begegnung ist um 18 Uhr auf dem FC Bayern Campus (Ingolstädter Straße 272). Das Rückspiel findet dann am Samstag, 9. April um 19.30 Uhr in der Sporthalle Stadtbergen statt.

Die Hürde Bayern München dürfte für die Kangaroos ungleich höher werden als die Viertelfinalspiele gegen die Regnitztal Baskets. Zwar belegten die Bayern in der Südgruppe nur den dritten Platz, schalteten aber in der ersten Runde den hochgehandelten Nord-Zweiten TG Veitshöchheim mit zwei Siegen aus. Dabei profitieren die Münchner davon, dass Sie in der Regionalliga fast ihren identischen Kader der Zweitbundesligamannschaft aufbieten dürfen. Davon machte der FC Bayern gegen Ende der Hauptrunde und in den Play-Off Spielen regen Gebrauch. Kangaroos Coach Emanuel Richter: „Im Laufe der Woche haben wir unsere Gegner sehr genau analysiert. Bayern hatte zuletzt fast ausschließlich Spieler aus der 2. Liga auf dem Feld. Obwohl diese Akteure sehr jung sind, spielen sie Basketball auf hohem Niveau. Wir werden eine gute Leistung brauchen, um ein gutes Ergebnis aus München mit nach Hause zu bringen und dann in Spiel zwei mit unserem Publikum im Rücken das Finale zu erreichen. Meine Jungs sind hoch motiviert. Das wird ein großartiges Derby, auf das sich Spieler und Fans freuen dürfen“, so Richter. Zwei Mal spielte man bereits in der Hauptrunde gegen die Landeshauptstädter: In München gewann man hauchdünn mit 71:69, da hatte Bayern viele, aber nicht alle Spieler aus der 2. Liga dabei. Das Rückspiel endete 89:65 für die BG, da trat der Gegner aber mit einer verstärkten JBBL-Mannschaft an. Die absoluten Leistungsträger in der Mannschaft von Trainer Mihajlo Mitic sind Forward Lukas Zerner (21/200), die beiden Juniorennationalspieler Luis Wulff (18/199) und Sebastian Hartmann (17/195) im Aufbau sowie unter den Körben Maxwell Dongmo Temoka (18/196), Mohamed Sillah (20/204) und Daniel Helterhoff (19/208). Dazu kommt mit Ivan Kharchenkov ein Supertalent des Jahrganges 2006 – und eine mehr als breit besetzte Bank mit vielen weiteren Toptalenten.

Die Bayern sind bekannt für eine intensive Verteidigungsarbeit, die Kangaroos müssen sich demzufolge auf einen sehr intensiven Nachmittag einstellen. Leitershofens Kapitän Dominik Veney: „Wir müssen von der ersten Sekunde an hellwach sein. Wir kennen die Klasse des Gegners. Dass er mit seiner Zweitligamannschaft spielt, nehmen wir an, schließlich wollen wir ja dahin, da ist das der maximale Härtegrad. Wir bauen auf unsere Stärke in dieser Saison, haben bis dato ja nur ein Spiel verloren, und das auch noch ersatzgeschwächt“, so Veney. Personell wird auf jeden Fall Marc Kaufeld fehlen, der ein oder andere Akteur ist noch angeschlagen, jedoch wird in einem Play-Off Halbfinale sicherlich jeder Kangaroos-Akteur auf die Zähne beißen und seinen Beitrag leisten wollen. Da die Halle auf dem FCB-Campus eingeschränkte Kapazitäten hat, können nur rund 60 Fans der Stadtberger mitreisen. Diese Plätze wurden über das Online-Ticketsystem bereits vergeben. Sollte die Option auf weitere Kapazitäten bestehen werden die Kangaroos dies über die Social-Media-Kanäle bekanntgeben. Im zweiten Halbfinale beginnt die Serie ebenfalls am Sonntag, dann empfängt der Nord-Erste TSV Breitengüssbach den Süd-Zweiten MTSV Schwabing